Startseite | Impressum | Haftungsausschluß | Sitemap

Ayurveda Reinigungsrituale am Morgen

Reinigung nach Ayurveda

Ayurveda Reinigungsrituale

Balance am Morgen

Nach der Aufnahme von Flüssigkeit (siehe Ayurveda Aufstehen) sollten Sie Ihren Darm und ihre Blase entleeren. Danach schließt sich aus Ayurveda-Sicht die Reinigungsphase des Körpers an, die nicht nur aus der - auch bei uns üblichen - Reinigung der Zähne, sondern auch aus weiteren Reinigungsritualen besteht. Bewährt hat sich vor allem die Reinigung der Zunge mit einem Zungenreiniger, den Sie im Übrigen in jeder Drogerie erwerben können. Reinigen Sie daher Ihre Zähne und Ihre Zunge jeden Morgen.






Salzspülung und Ölziehen

Insbesondere für die kalte Jahreszeit empfiehlt sich für alle drei Doshas eine Nasenspülung mit Salzwasser. Auch diese Spülung erhalten Sie in der Drogerie oder der Apotheke. Die Salzspülung der Nase sorgt dafür, dass ihrer Nase und Schleimhäute gereinigt und gleichzeitig befeuchtet werden. Mittlerweile gibt es entsprechende wissenschaftliche Studien dazu, dass regelmäßiges Spülen der Nasenschleimhäute die Gefahr einer Erkältung im Herbst und Winter um bis zu 30-40 Prozent reduzieren kann. Dies sollte für Sie durchaus ein Argument sein, mit den regelmäßigen Nasenspülungen zu beginnen. Im Anschluss an die Nasenspülung empfiehlt man, die Nase mit einem Öl, zum Beispiel Sesam- oder Olivenöl einzureiben. Hierzu benutzen Sie am besten ein Wattestäbchen und tragen damit das Öl im Eingangsbereich der Nase auf. Um den Mundbereich ebenfalls entsprechend zu schützen, empfiehlt man darüber hinaus, jeden Morgen auch einmal für ein paar Minuten mit Öl eine Mundspülung zu machen und das Öl danach wieder auszuspülen.

Ölmassage

Wenn Sie einmal mehr Zeit haben, zum Beispiel am Wochenende, können Sie den Effekt einer nährenden Ölbehandlung noch durch eine intensive Ölmassage ergänzen. Dabei reibt man den gesamten Körper mit einem Öl ein, lässt es etwa eine halbe Stunde einwirken und duscht bzw. badet danach. Für eine komplette Ölmassage empfiehlt sich übrigens für den Vata-Typen das Sesamöl, für Pitta ein Sonnenblumenöl und Kapha ein Maisöl.

Wie sieht der ideale Tag nach Ayurveda aus?

Aufstehen Ob die gleich nachfolgenden Aufstehzeiten des Ayurveda für uns, als durchschnittliche Mitteleuropäer, machbar und erträglich sind, kann man sicherlich diskutieren. Gleichwohl wollen wir Ihnen die...

Reinigungsritual Nach der Aufnahme von Flüssigkeit (siehe Ayurveda Aufstehen) sollten Sie Ihren Darm und ihre Blase entleeren. Danach schließt sich aus Ayurveda-Sicht die Reinigungsphase des Körpers an, die nicht n...

Energie für den Körper Auch wenn wir wissen, dass die Zeit für die meisten Menschen am Morgen sehr knapp sein dürfte, wäre es ideal, wenn Sie sich am Morgen noch etwa 20 min Zeit nehmen könnten, um auch den Körper in Sch...

Frühstück Beim nachfolgenden Frühstück sollten Sie darauf achten, dass Sie Obst, Gemüse, Eiweiß und Vollkornprodukte zu sich nehmen. Entsprechend der unterschiedlichen Aufstehzeiten, empfiehlt man Vata-Mensc...

Mittagessen Das Mittagessen sollte sich dann für Vata-Persönlichkeiten relativ früh, zum Beispiel zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr, für Pitta-Menschen zwischen 12:30 Uhr und 13 Uhr und für Kapha-Typen zwischen...

Abendessen Das Abendessen sollte unbedingt möglichst früh stattfinden, so dass der Körper nicht über Nacht, während des Schlafes, mit der Verdauung beschäftigt wird. So sollen Vata-Personen bereits um 18 Uhr ...

Besser schlafen Die ideale Einschlafzeit liegt bei Vata-Menschen bei 22 Uhr, bei Pitta-Menschen zwischen 20 und 23 Uhr, und bei Kapha-Typen zwischen 23 und 24 Uhr. Man sieht hieran, dass Vata-Menschen am meisten S...